Das war eine wahre Herausforderung – bei eisigen Temperaturen und leichtem Nieselregen ein Außendreh zur Umsetzung der dritten Siegeridee des Sukuma Award – Schulkino! Aber das Lachen ist uns glücklicherweise nicht vergangen, wir hatten heißen Tee und zwischendurch sogar interessierte Zaungäste… Das Ergebnis kann sich – trotz der widrigen Umstände – sicherlich sehen lassen, wenn der morgige Schnitttag erfolgreich gemeistert wurde: „Dein Handy – Du kaufst mehr als Du denkst…!“ Danke an euch alle fürs Mitmachen und dabei sein!

Das war wieder aufregend. Eine Wohnung wurde okkupiert, fremde Menschen verkuppelt und dabei trotz allem hochkonzentriert gearbeitet. Danke dafür an alle Teilnehmenden, Unterstützenden und Dabeigewesenen! Auch bei diesem Filmworkshop fehlt noch der letzte Schliff bei der Postproduktion, doch wir können schon verraten: Am Ende kriegt jeder, was er will. Oder doch nicht?

Fast fertig! Wir haben geschnitten und geklebt und mit den Tücken musikalischer Untermalung bis weit nach 19 Uhr gekämpft… Ein paar kleine Gimmicks fehlen noch, aber spätestens am Mittwoch sollte der Film des ersten Workshops im Medienkulturzentrum Dresden fertig sein: „Wenn Kinder Handys wären!“

Wir finden, alle Teilnehmenden haben großartige Arbeit geleistet und möchten uns bei allen herzlich bedanken!

In dem ganzen Jahresthema- und Crowdfunding-Trubel ist es etwas untergegangen, aber wir hatten vom 12. bis 14. Februar einen sehr schönen Workshop mit entwicklungspolitischem Input und Filmdreh im Putjatinhaus gemeinsam mit ravir film Dresden und Medienfux! Alle Teilnehmenden hatten viel Spaß, haben viel gelernt und zum Thema „Dein Handy – Du kaufst mehr als Du denkst…!“ einen tollen Spot gedreht: „Die Schublade“

Das Crowdfunding bei Startnext.de ist beendet – es sind 2000 Euro für unser „Sukuma Award – Schulkino“ zusammengekommen. Herzlichsten Dank dafür!

Wir sind sehr glücklich, denn die vielen ideellen und materiellen UnterstützerInnen waren großartig! Wir kümmern uns nun darum, dass zum einen die Dankeschön-Präsente an Euch versendet werden, zum anderen planen wir mit Hochdruck die Film-Workshops, in denen die drei Siegerideen von Dresdner SchülerInnen verfilmt werden. Mehr dazu bald!

Unser Crowdfunding-Projekt hat über 50 Fans gewonnen und hat es somit in die Finanzierungsphase geschafft! Jetzt trommeln wir wie wild, um unser Ziel und eine Spendensumme von insgesamt 2000 Euro zu erreichen. Schaut Euch unser Projekt auf www.startnext.de/sukumaaward an! Wir freuen uns sehr über jede Hilfe von Euch, denn jede noch so kleine Spendensumme hilft :)

Mit dem „Sukuma Award – Schulkino“ bieten wir Jugendlichen zwischen 12 und 18 Jahren aus Dresden und der Umgebung die Möglichkeit mit professioneller Unterstützung ein öffentliches Statement zum Thema „Faire Elektronik“ abzugeben. Nicht nur die Schülerinnen und Schüler werden durch den aktiven und kreativen Umgang mit dem Thema für nachhaltigen Konsum sensibilisiert, sondern auch die Menschen, die im Internet oder Kino von unserer Nachricht hören und somit auf das Thema und die Missstände in der Elektronikindustrie aufmerksam gemacht werden.

Endlich findet Ihr die Siegerspots des Sukuma Awards 2014 auf unserer Homepage und bei Facebook. Viel Spaß beim Anschauen!

An dieser Stelle auch nochmal ein großes Dankeschön an alle IdeeneinsenderInnen und unsere Partner-Organisationen für die Teilnahme und Unterstützung.

Die Premieren der Siegerspots des Sukuma Award 2014 stehen kurz bevor! Nach tollen Dreharbeiten mit 20 engagierten UnterstützerInnen fand der Dreh ein breites Echo in der Presse. Am 25. August feiert der Chemnitz-Spot und am 26. August der Dresden-Spot bei den Filmnächten Premiere. Der Leipzig-Spot wird zum ersten Mal am 05. September auf der Degrowth-Konferenz in Leipzig in Kooperation mit dem kritischen Filmfest GlobaLE gezeigt.

Ihr findet die großen Artikel, die in den Dresdner Neusten Nachrichten sowie in der Sächsischen Zeitung erschienen sind, auf unserer Facebook-Seite. Auch der Artikel des Neustadt-Geflüsters sowie einige Fotos vom Dreh sind dort zu finden.

Am Freitag, den 11. Juli 2014 findet um 19 Uhr auf der Lingnerallee 3 ein Workshop des Chaos Computer Club in Kooperation mit dem Sukuma Award statt! Der Eintritt ist wie immer frei!

Handys, Tablets, Computer und Smart Watches haben längst Einzug in unseren Alltag gehalten. Doch immer häufiger gehören diese Geräte nicht nur uns. Die Hersteller sind sehr darum bemüht den Nutzer an ihre favorisierte Software und Dienste zu binden – und möglichst viele Daten von ihm zu sammeln.

Faire IT – das sollte nicht nur fair gewonnene Rohstoffe und faire Produktionsbedingungen bedeuten, sondern auch, dem Nutzer die Kontrolle über seine Geräte zurückzugeben. In dem Workshop „Open Source und Faire IT“ stellt der Chaos Computer Club Dresden Betriebssystem- und Software-Alternativen vor, die sich in unsere Dienste stellen – nicht anders herum.

Am 03. Juli 2014 zeigen wir in Leipzig den Dokumentarfilm „Gnadenlos billig – Der Handyboom und seine Folgen“, der die Schattenseiten unseres Handykonsums aufzeigt. Im Anschluss berichtet Franziska Killiches von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe über Konzepte, wie Rohstoffpotenziale für die nachhaltige Entwicklung eingesetzt werden können. Zudem wird über Möglichkeiten informiert, wie man in Leipzig seine Elektronikgeräte reparieren und fachgerecht entsorgen kann. Bringt Eure alten, ungenutzten Handys doch gleich mit!